Zum Hauptinhalt springen

Terrorverdächtige in England freigelassen

Die fünf aus Bangladesh stammenden Männer, die nahe der britischen Atomanlage Sellafield festgenommen worden waren, sind wieder frei.

Fünf Männer hatten sich in der Nähe «verdächtig» verhalten: Die Atomanlage Sellafield in Grossbritannien.
Fünf Männer hatten sich in der Nähe «verdächtig» verhalten: Die Atomanlage Sellafield in Grossbritannien.
Reuters

Die unter Terrorismusverdacht festgenommenen Männer seien am Mittwoch ohne Anklage freigelassen worden, erklärte die Polizei von Manchester. Die Festnahme erfolgte vor dem Hintergrund der angespannten Sicherheitslage nach der Tötung von Al-Qaida-Chef Osama Bin Laden in Pakistan.

Die Polizei hatte zuvor mitgeteilt, bei den Festgenommenen handele es sich um in London lebende, aus Bangladesh stammende Männer im Alter von «etwa 20 Jahren». Ihr Fahrzeug sei wegen ihres «verdächtigen Verhaltens» in der Nähe der Atomanlage an der Nordwestküste Englands für eine Kontrolle gestoppt worden. Die britische Polizei kann jeden ohne Haftbefehl festnehmen, bei dem sie den begründeten Verdacht hat, dass er ein Terrorist ist.

AFP/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch