Zum Hauptinhalt springen

Tornados hinterlassen Ortschaften wie Schlachtfelder

Ein gewaltiges Sturmtief sucht den Mittleren Westen und Süden der USA heim. Mindestens zwölf Menschen sterben durch Wirbelstürme, etliche wurden verletzt. In manchen Ortschaften ist die Zerstörung gewaltig.

Ein Bild der Verwüstung: Ein Mann betrachtet zerstörte Häuser in Mayflower, Arkansas. (27. April 2014)
Ein Bild der Verwüstung: Ein Mann betrachtet zerstörte Häuser in Mayflower, Arkansas. (27. April 2014)
James Bryant, Keystone
Lori Berseth (r.) wird in Mayflower, Arkansas, getröstet, nachdem sie ihren Hund vergeblich gesucht hatte. (27. April 2014)
Lori Berseth (r.) wird in Mayflower, Arkansas, getröstet, nachdem sie ihren Hund vergeblich gesucht hatte. (27. April 2014)
Kathryn Piotrowski/TwisterChasers.com, Reuters
Tornado in der Nähe von Vinson, Oklahoma. (23. April 2014)
Tornado in der Nähe von Vinson, Oklahoma. (23. April 2014)
Gene Blevins, Reuters
1 / 7

Eine Serie von Tornados hat im Mittleren Westen und Süden der USA mindestens zwölf Menschen das Leben gekostet und für Chaos gesorgt. Elf Tote seien allein in Arkansas zu beklagen, sagte ein Sprecher von Gouverneur Mike Beebe am Sonntag. In dem US-Staat schlug ein heftiger Tornado eine 48 Kilometer lange Schneise der Verwüstung durch Bezirke der Stadt Little Rock. Auf TV-Bildern waren schwerbeschädigte Gebäude und Fahrzeuge zu sehen.

Zuvor löste ein Sturmtief in Oklahoma einen anderen Wirbelsturm aus, der einen Menschen in den Tod riss. Betroffen war der Ort Quapaw im Bezirk Ottawa County, wie der Leiter der örtlichen Notfallbehörde, Joe Dan Morgan, mitteilte. Sechs weitere Menschen wurden verletzt und in eine Klinik gebracht. Aus der 900 Einwohner zählenden Gemeinde wurden zudem schwere Schäden gemeldet.

Zusammenschnitt verschiedener amerikanischer News-Sendungen. (Video: NBC News/Weather Channel)

Der Sturm zog im Anschluss in nördlicher Richtung nach Kansas weiter. Dort wurden in der Stadt Baxter Springs mehrere Menschen verletzt, wie der Sprecher des Sheriffs im Bezirk Cherokee County sagte. Es seien keine Todesopfer gemeldet worden. Ersthelfer gingen jedoch von Haus zu Haus, um nach Anwohnern zu sehen. Auch in Baxter Springs kam es zu massiven Zerstörungen.

Auch über Nebraska, Iowa, Missouri und Kansas zogen mehrere Tornados, die Dutzende Häuser zerstörten (siehe interaktive Tornado-Karte von Associated Press). 25 Menschen wurden verletzt. Für die Region und andere Staaten von New Mexico bis Tennessee wurden für die kommenden Tage Unwetterwarnungen herausgegeben.

SDA/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch