Zum Hauptinhalt springen

Toter nach Kranunfall in Saint-Sulpice

Im Kanton Waadt kippte ein Baukran nach vorne und stürzte um, als sich gerade zwei Arbeiter in der Führerkabine befanden. Einer kam ums Leben, der andere wurde schwer verletzt.

Zwei Arbeiter wollten ein technisches Problem lösen: Die zerstörte Führerkabine des umgestürzten Baukrans. (11. Juni 2014)
Zwei Arbeiter wollten ein technisches Problem lösen: Die zerstörte Führerkabine des umgestürzten Baukrans. (11. Juni 2014)
Keystone
Der Baukran kippte aus unbekannten Gründen um.  (11. Juni 2014)
Der Baukran kippte aus unbekannten Gründen um. (11. Juni 2014)
Keystone
Der umgestürzte Kran hatte offenbar ein technisches Problem. (11. Juni 2014)
Der umgestürzte Kran hatte offenbar ein technisches Problem. (11. Juni 2014)
Keystone
1 / 5

Bei Reparaturarbeiten an einem Baukran am Mittwochabend im waadtländischen Saint-Sulpice ist ein Arbeiter ums Leben gekommen. Ein weiterer Arbeiter wurde schwer verletzt. Der Kran war aus bisher ungeklärten Gründen umgestürzt.

Die beiden Arbeiter hatten sich zur Zeit des Unfalls in der Führerkabine des Krans befunden.

Sie waren dabei, ein technisches Problem zu lösen, als sich der Kran nach vorne neigte und umstürzte, wie ein Sprecher der Waadtländer Kantonspolizei mitteilte. Per Helikopter wurden die Schwerverletzten ins Lausanner Universitätsspital geflogen. Einer der beiden, ein 33-jähriger französischer Staatsbürger, erlag kurz nach seiner Ankunft im Spital seinen Verletzungen. Bei dem schwerverletzten Arbeiter handelt es sich um einen 35 Jahre alten Schweizer.

Ein dritter Arbeiter hielt sich zum Zeitpunkt des Unfalls um 21.35 Uhr in der Nähe des Krans am Boden auf. Er blieb unverletzt, steht jedoch nach Polizeiangaben unter Schock.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch