Über die Hälfte ohne gültige Vignette unterwegs

Am Freitag führte die Zuger Polizei eine Autobahnvignette-Kontrolle durch – mit einem ernüchternden Ergebnis.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit dem 1. Februar müssen die Autofahrer in der Schweiz auf der Autobahn die neue Vignette montiert haben – sonst gibt es eine Ordnungsbusse von 200 Franken. Aber nur wenige Autofahrer kommen dieser Verpflichtung nach, wie eine Kontrolle der Zuger Polizei zeigt.

Die Polizei kontrollierte am Freitagmorgen zwischen 8 und 10 Uhr bei der Autobahnausfahrt Baar insgesamt 56 Fahrzeuge. Das ernüchternde Ergebnis: 33 von ihnen waren ohne eine gültige Autobahnvignette unterwegs und wurden entsprechend gebüsst.

Die Zuger Polizei erinnert daran, dass Motorfahrzeuge, die auf Autobahnen und Autostrassen unterwegs sind, eine Vignette benötigen. Also alle Autos, Motorräder, Lieferwagen und Anhänger. Die Vignette muss auf der Innenseite der Frontscheibe gut sichtbar angebracht werden. Bei Anhänger und Motorräder an einer zugänglichen Stelle.

Eine Autobahnvignette kostet 40 Franken und ist gültig vom 1. Dezember 2017 bis zum 31. Januar 2019.

(fur)

Erstellt: 02.02.2018, 19:50 Uhr

Artikel zum Thema

Eine halbe Million fährt schwarz auf Autobahnen

Viele Lenker fahren ohne Autobahnvignette oder mit einer gebrauchten. Eine E-Vignette könnte den Missbrauch eindämmen, ist aber höchst umstritten. Mehr...

Warum die E-Vignette eine schlechte Idee ist

Politblog Der Bundesrat möchte die Klebevignette abschaffen. Doch statt solcher Einzelmassnahmen bräuchte es ein Gesamtkonzept. Zum Blog

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Blogs

Geldblog Investieren Sie 3.-Säule-Gelder vorsichtig

Mamablog Papas Notenverweigerung

Die Welt in Bildern

Reparaturen am Schiff: Ein Mann arbeitet auf einer Werft entlang des Buriganga Flusses am südlichen Rand der Stadt Dhaka in Bangladesch. (15. Oktober 2019)
(Bild: Zakir Hossain Chowdhury/NurPhoto/Getty Images) Mehr...