Zum Hauptinhalt springen

Überfallserie im Tessin

Bereits sechs Mal sind in den letzten Wochen Tankstellen südlich von Lugano überfallen worden. Jetzt will der Kanton die Sicherheitsmassnahmen verstärken.

Zum sechsten Mal in diesem Jahr ist am Freitag eine Tankstelle im Tessin überfallen worden. Zwei bewaffnete Personen bedrohten in Balerna die Kassiererin und liessen sich das Geld aus der Kasse aushändigen. Zwei Tage zuvor traf es eine Tankstelle in Noranco.

Die Täter konnten in beiden Fällen bisher nicht gefasst werden. Nach dem Überfall am Freitag stellte die Polizei zumindest das Fluchtauto sicher. Es handelt sich um ein Fahrzeug mit italienischem Kennzeichen.

Mitarbeiter haben Angst

Alle Überfälle in diesem Jahr ereigneten sich südlich von Lugano in grenznahem Gebiet. Zwar wurde bei keinem der Überfälle jemand verletzt. Doch die Angst unter den Tankstellen-Mitarbeitern ist deutlich gestiegen. Bereits im Januar hatte die Gewerkschaft OCST Alarm geschlagen.

Als Reaktion auf den Überfall von Mittwoch hatte der Kanton am Donnerstag Polizei und Grenzwacht einberufen, um neue Sicherheitsmassnahmen zu bestimmen. Geplant worden ist eine engere Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Einheiten.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch