Zum Hauptinhalt springen

Und plötzlich kam das Gletscherwasser

Auf dem Plaine-Morte-Gletscher (2700 Meter) an der Kantonsgrenze zum Wallis ist am Donnerstag (7.8.2014) ab dem frühen Morgen der zwei Millionen Kubikmeter Wasser fassende Favergesee ausgelaufen.
Frühmorgendlicher Augenschein: Fredy (l.) und René Bowee im Rezliberg. Hinten rechts die Trübbachfälle, links Siebenbrünnen.
Stiebende Simmenfälle: Über 20 Kubikmeter Gletscherwasser pro Sekunde stürzten hier am Donnerstag talwärts. Der Barbarasteg (rechts) ist zurzeit gesperrt. (7.8.2014)
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.