Zum Hauptinhalt springen

Unfall mit 10 Autos auf A1 wegen Schneeregen

Auf der A1 bei Meggenhus SG staut sich der Verkehr. Wegen rutschiger Fahrbahn sind mehrere Fahrzeuge kollidiert.

Kollision im Morgenverkehr: Auf der A1 bei Meggenhus SG sind zehn Fahrzeuge verunfallt. (18. April 2017)
Kollision im Morgenverkehr: Auf der A1 bei Meggenhus SG sind zehn Fahrzeuge verunfallt. (18. April 2017)
Leser-Reporter 20 Minuten.
«Die Fahrbahn war wegen Schnee und Regen rutschig», heisst es bei der Kantonspolizei St. Gallen auf Anfrage.
«Die Fahrbahn war wegen Schnee und Regen rutschig», heisst es bei der Kantonspolizei St. Gallen auf Anfrage.
Leser-Reporter 20 Minuten.
1 / 2

Auf der A1 im Kanton St. Gallen hat sich im Morgenverkehr um 6.50 Uhr ein Unfall mit mehreren Einzelkollisionen ereignet. «Acht Autos und zwei Lieferwagen sind in den Unfall verwickelt», sagte Gian Andrea Rezzoli von der Kantonspolizei St. Gallen auf Anfrage von Redaktion Tamedia. Die Kollisionen ereigneten sich von St. Gallen aus in Fahrtrichtung St. Margrethen circa einen Kilometer vor dem Rastplatz Lincolnsberg auf einer Länge von ungefähr 200 Metern.

Die Fahrbahn sei wegen Schnee und Regen rutschig gewesen, erklärt der Polizeisprecher. Die Lenker seien zum Teil mit Sommerpneus auf der rutschigen Fahrbahn unterwegs gewesen. Verletzt wurde niemand.

Räumung noch am Vormittag erwartet

Der Normalstreifen des zweispurigen Streckenabschnittes blieb im Unfallbereich für die Räumungsarbeiten bis um rund 10.15 Uhr gesperrt. Nach der Freigabe der Fahrbahn löste sich der Stau zwischen Meggenhus und Rheineck auf.

Der Zeitverlust für die Automobilisten betrug während der Sperrung teils bis zu 60 Minuten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch