Unwetter in Frankreich: Zugverkehr teilweise eingestellt

Wegen Hochwasser und Überschwemmungen im Süden des Landes stehen die Behörden in Alarmbereitschaft.

Ein Fussgänger beim Spaziergang oberhalb bei Marseille trotzt dem Wetter. Bild: Keystone/Daniel Cole)

Ein Fussgänger beim Spaziergang oberhalb bei Marseille trotzt dem Wetter. Bild: Keystone/Daniel Cole)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wegen starker Regenfälle rief der französische Wetterdienst Météo France für die Départements Alpes-Maritimes und Var an der Küste im Südosten des Landes am Sonntag die höchste Warnstufe aus.

In den Départements Vaucluse und Alpes-de-Haute-Provence galt die zweithöchste Warnstufe. Weil die Böden bereits gesättigt seien, könnten sie nicht mehr Wasser aufnehmen, erklärte der Wetterdienst. Die zweithöchste Warnstufe für das Département Drôme wurde am Spätnachmittag aufgehoben.

Zwischen der Ferienmetropole Nizza und der Hafenstadt Toulon wurde der Zugverkehr unterbrochen, wie die französische Staatsbahn SNCF mitteilte. Demnach wurden weitere Strecken im Département Alpes-Maritimes zeitweise gesperrt. Zwischen der Hafenstadt Cannes und Grasse fuhren keine Züge mehr. Rund 650 Fahrgäste eines Zugs von Paris nach Nizza strandeten in Toulon, wie die Zeitung «Le Parisien» berichtete.

Das für den Abend angesetzte Fussballspiel zwischen AS Monaco und Paris Saint-Germain wurde wegen des Unwetters von den monegassischen Behörden abgesagt.

Heftige Unwetter hatten bereits am vergangenen Wochenende Chaos in Südfrankreich verursacht. Die Bahnstrecke zwischen Nizza und Toulon war zeitweise gesperrt, zahlreiche Orte wurden überflutet. Mindestens sechs Menschen kamen ums Leben. (nag/sda)

Erstellt: 02.12.2019, 13:31 Uhr

Artikel zum Thema

Zwei Tote nach Einsturz einer Autobrücke in Frankreich

Es gibt erste Vermutungen, dass ein Lastwagen den Einsturz ausgelöst hat. Er soll das zulässige Gesamtgewicht überschritten haben. Mehr...

Venedig kann etwas aufatmen

Zum dritten Mal innerhalb einer Woche war das Wasser auf 150 Zentimeter über den normalen Meeresspiegel. Nun scheint etwas Entspannung in Sicht. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Geldblog Fürstliche Anlagen mit Potenzial

Sweet Home Willkommen im «Nouveau Boudoir»

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...