Zum Hauptinhalt springen

Unwetter-Millionen lasten auf Schangnau

Kein Durchkommen gibt es weiterhin dort, wo bis am Donnerstag die Roseggbrücke stand. Am Dienstag will die Armee aber mit dem Bau einer Notbrücke beginnen.
Das grosse Aufräumen ging am Montag weiter. Das aus dem Fluss entfernte Schwemmholz wurde abtransportiert.
Schlamm, so weit das Auge reicht: Auch der Schwingkeller fiel dem Hochwasser zum Opfer. Zivilschützer bei den Aufräumarbeiten am Montag.
1 / 3

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.