Zum Hauptinhalt springen

Verdächtige Post für Trumps Wahlkampfbüro

Ein Unbekannter schickte einen Brief mit einem weissen Pulver in den Trump Tower in New York. Mehrere Personen wurden untersucht. Die Substanz stellte sich als harmlos heraus.

Das New Yorker Wahlkampfbüro des umstrittenen republikanischen Präsidentschaftsbewerbers Donald Trump hat einen Brief mit einem verdächtigen weissen Pulver erhalten. Notärzte wurden am Donnerstagabend in den Trump Tower in Manhattan gerufen, wo der Umschlag mit der Substanz geöffnet wurde, wie die Polizei mitteilte. Fünf Angestellte des Milliardärs und ein Polizist wurden untersucht.

Wie sich später herausstellte, war die unbekannte Substanz nach Behördenangaben harmlos. Tests sollten feststellen, um welches Mittel es sich genau handelte.

Ein Mitarbeiter Trumps hatte den Brief laut Behördenangaben geöffnet und sofort die Polizei alarmiert. Ob dem Pulver ein Schreiben beigefügt war, ist noch unklar.

Bereits im März war ein Umschlag mit einem weissen Pulver und einem Drohbrief in das New Yorker Apartment von Trumps Sohn Eric geschickt worden. Auch damals war die Substanz ungefährlich gewesen. Zwei Tage später war ein weiteres Schreiben mit drohenden Worten an Trumps Schwester Maryanne Trump Barry versandt worden.

AP/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch