Verfolgungsjagd in Bern: Polizei schiesst auf Fluchtauto

Die Polizei hat ein Auto verfolgt, dessen Lenker sich einer Kontrolle entziehen wollte. Dabei feuerte die Polizei mehrere Schüsse auf das Fluchtauto ab.

Die Verfolgungsjagd endete in Ittigen: Links neben der Strasse ist das verunfallte Auto zu erkennen.

Die Verfolgungsjagd endete in Ittigen: Links neben der Strasse ist das verunfallte Auto zu erkennen. Bild: Leserreporter/20Min

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Mittwochmittag fiel Polizisten bei der Berner Schützenmatte ein verdächtiges Auto mit gestohlenem Kontrollschild auf. Um 12.45 Uhr versuchten sie deshalb, das Auto anzuhalten und zu kontrollieren – vergeblich.

Statt anzuhalten, drückte der Lenker des Fahrzeugs aufs Gas und fuhr in Richtung Lorraine davon. Die Polizisten nahmen mit Blaulicht die Verfolgung auf, weitere Polizisten wurden zur Unterstützung beigezogen.

Filmreife Verfolgungsjagd

Es begann eine spektakuläre Verfolgungsjagd quer durch die Stadt: Der Autolenker raste zunächst via Breitenrainstrasse und Militärstrasse in Richtung Stauffacherstrasse – er war dabei gemäss Communiqué der Kantonspolizei Bern «mit massiv überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und führte mehrmals riskante Fahrmanöver aus».

Deshalb versuchte ein Polizist schliesslich, den Flüchtenden im Bereich Wankdorf-City an der Weiterfahrt zu hindern, indem er mit der Dienstwaffe auf die Reifen des Fluchtautos zielte und mehrmals schoss. Nichtsdestotrotz gelang dem Lenker vorerst die Flucht.

Dank Meldungen aus der Bevölkerung konnte die Polizei die Verfolgung jedoch kurze Zeit später in Ittigen wieder aufnehmen. Während das Auto von der Worblentalstrasse in die Gartenstrasse einbog, geriet es links von der Fahrbahn ab und prallte in einen Velounterstand.

Die Gartenstrasse in Ittigen: Hier verunfallte der verfolgte Autolenker, flüchtete dann aber zu Fuss weiter. Quelle: Google Streetview

Mann flüchtete zu Fuss weiter

Damit gab sich der Flüchtige allerdings noch nicht geschlagen: Er stieg aus dem Auto aus und flüchtete zu Fuss in Richtung Papiermühlestrasse. Erst hinter dem Bahnhof Papiermühle gelang es der Polizei mithilfe von Passanten, den Mann zu überwältigen.

Der 43-Jährige wurde auf eine Polizeiwache gebracht und festgenommen. Ein erster Drogenschnelltest fiel positiv aus, zudem besitzt der Mann keinen gültigen Führerschein.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Fluchtfahrt aufgenommen. Personen, welche die Fahrt des schwarzen Kleinwagens beobachtet haben, werden gebeten, sich zu melden: 031 634'41'11. (chh/pd)

Erstellt: 14.08.2019, 18:40 Uhr

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Geldblog Solarenergie: So setzen Sie auf den Megatrend

Sweet Home Da werden wir weich

Die Welt in Bildern

In allen Farben: Die Saint Mary's Kathedrale in Sydney erstrahlt in ihrem Weihnachtskleid. (9. Dezember 2019)
(Bild: Steven Saphore) Mehr...