Zum Hauptinhalt springen

Videobilder: Ist das wirklich Madeleine McCann?

Nun sind die Bilder einer Überwachungskamera in Brüssel veröffentlicht worden. Sie zeigen ein kleines Mädchen, bei dem es sich um Maddie McCann handeln könnte.

Die Überwachungskamera einer Bank in Brüssel hat letzte Woche ein kleines Mädchen gefilmt, das der seit Mai 2007 in Portugal verschwundenen Madeleine McCann ähnlich sieht.

Ein Sicherheitsangestellter sah das Video-Material und meinte, Maddie erkannt zu haben. «Können wir nun zurückgehen?» soll sie zu der Frau, die sie begleitete, gesagt haben. Der Security bezweifelte aber, dass es sich bei der Frau um die Mutter handelte, da die beiden sich überhaupt nicht ähnlich sahen: Die dunkelhäutige Frau habe ein Kopftuch getragen und in einer Sprache, womöglich gebrochenem Französisch, gesprochen.

Die Polizei, der das Video-Material zugespielt wurde, befragte den Wachmann, der fliessend Flämisch, Holländisch und Englisch spricht.

Der Sprecher der Familie McCann erklärte: «Wir sind sehr dankbar für dieses Material. Es ist womöglich sehr bedeutsam.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch