Zum Hauptinhalt springen

Zwei Verletzte bei Unfall vor Gotthardtunnel

Am Wochenende vor Auffahrt hat intensiver Reiseverkehr in Richtung Süden geherrscht. Am Südportal kam es zu einem Auffahrunfall.

Vor dem Südportal des Gotthard-Strassentunnels ist am Samstag ein Reisebus in einen vor einem Rotlicht stehenden Lastwagen gefahren. Der Busfahrer und eine Buspassagierin wurden verletzt.

Der Unfall ereignete sich kurz nach 11 Uhr bei Airolo. Der Car mit britischen Kennzeichen war in Richtung Norden unterwegs und fuhr aus unbekannten Gründen bei der Dosierstelle vor dem Tunnel in einen Lastwagen, der vor einem Rotlicht wartete.

Beim Aufprall wurden der 54-jährige Chauffeur und eine 74-jährige Frau, die im Bus mitgereist war, verletzt. Beide wurden ins Spital gebracht, wie die Tessiner Kantonspolizei mitteilte. Beide Verletzten sind Briten.

Langer Stau vor dem Gotthardtunnel

Bereits vor dem Unfall – am Wochenende vor Auffahrt – hat intensiver Reiseverkehr in Richtung Süden geherrscht. Wieder einmal gab es lange Staus.

Auf der Autobahn A2 im Kanton Uri staute sich am Samstagmittag der Verkehr vor dem Nordportal des Gotthardtunnels zwischen Erstfeld und Göschenen vorübergehend auf einer Länge von zehn Kilometern, wie der TCS mitteilte. Das bedeutete einen Zeitverlust von einer Stunde und 40 Minuten.

Auch vor dem Südportal des Gotthardtunnels, auf der A2 im Tessin, war Geduld gefragt: Zwischen Quinto und dem Rastplatz Dosierstelle Airolo stauten sich die Fahrzeuge auf einer Länge von zwei Kilometern. Dies brachte einen Zeitverlust von bis zu 20 Minuten mit sich.

SDA/anf

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch