Zum Hauptinhalt springen

«Vielleicht versucht er, Sabine W. aus der Reserve zu locken»

Nach dem Prozess in Mannheim will Jörg Kachelmann mit allen rechtlichen Mitteln um seine Ehre kämpfen. Strafrechtsprofessorin Brigitte Tag äussert sich zu den Chancen von möglichen Klagen.

Freigesprochen, aber nicht zufrieden: Jörg Kachelmann.
Freigesprochen, aber nicht zufrieden: Jörg Kachelmann.
Keystone

In zwei Interviews hat Jörg Kachelmann angekündigt, gegen alle vorzugehen, «die Lügen gegen mich verbreitet haben». Könnte er nun gegen seine Ex-Geliebte Sabine W. eine Klage wegen Ehrverletzung einreichen?Brigitte Tag: Ja, das kann er. Aber auf Grund der Äusserungen im Prozess wird er da kaum weiterkommen. Das Urteil hat in diesem Zusammenhang grosse Bedeutung. Das Landgericht Mannheim hat ja selbst festgehalten, dass es an den Aussagen von beiden Seiten Zweifel gibt. Es hat gesagt, dass an der Schuld von Kachelmann Zweifel verbleiben. Es hat aber nicht gesagt, dass die Nebenklägerin gelogen hat. Ein neues Gericht, das den Sachverhalt zu beurteilen hätte, würde nicht anders entscheiden. Das heisst: Für beide gilt «in dubio pro reo».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.