Zum Hauptinhalt springen

Vierjähriger zerstört 15'000 Dollar teure Lego-Skulptur

An einer Lego-Messe in Südchina brachte ein kleiner Junge ein Kunstwerk zum Einsturz.

Kein Spielzeug, sondern eine Skulptur: Lego-Fuchs «Nick» in Südchina.
Kein Spielzeug, sondern eine Skulptur: Lego-Fuchs «Nick» in Südchina.
weibo.com
Der Spieltrieb eines kleinen Jungen war stärker als sein Kunstverständnis: Der Klötzchen-Haufen.
Der Spieltrieb eines kleinen Jungen war stärker als sein Kunstverständnis: Der Klötzchen-Haufen.
weibo.com
Dem Künstler bleibt wohl nichts anderes übrig, als wieder von vorne zu beginnen.
Dem Künstler bleibt wohl nichts anderes übrig, als wieder von vorne zu beginnen.
weibo.com
1 / 3

Da war der Spieltrieb wohl grösser als der Respekt vor der Kunst: Auf einer «Lego-Expo» in Südchina hat ein Kleinkind eine 15'000 Dollar teure Skulptur aus Bausteinen zerstört.

Wie der staatliche Fernsehsender CCTV am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite berichtete, schlug der etwa vierjährige Junge gegen das menschengrosse Klötzchen-Werk und brachte es damit zum Einsturz.

Kein Schadenersatz

Bei der Skulptur handelte es sich um ein Abbild von Fuchs «Nick», eine Figur aus dem Disneyfilm «Zootopia». Der Erbauer des Werks akzeptierte laut CCTV eine Entschuldigung der Eltern und wollte keine Ansprüche auf Schadenersatz stellen.

Einen ähnlichen Vorfall gab es in China im Mai, als in Shanghai zwei Kinder auf einer Kunstausstellung die Flügel eines Engels aus Glas beschädigten.

Ziemlich kostspielig endete vergangenes Jahr ein Zwischenfall in einem Museum in Taiwan: Dort war ein Junge gestolpert und in ein Gemälde gefallen, dessen Wert auf 1,3 Millionen Euro geschätzt wurde.

SDA/woz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch