Zum Hauptinhalt springen

Von den entführten Schweizern fehlt jede Spur

Am 2. Juli wurde ein Schweizer Paar bei Loralai in Belutschistan entführt. Die Gegend gilt als eine der gefährlichsten Pakistans. (Im Bild ihr sichergestelltes Fahrzeug)
Die Geiseln sollen sich in den Händen der Taliban befinden.
Am 23. Juni 2010 war die Gegend von den verheerenden Unwettern betroffen. Weil Entwicklungsgelder systematisch veruntreut werden, ist die Gegend sehr rückständig.
1 / 5

SDA/jak