Zum Hauptinhalt springen

Vor dem Helmhaus bettelt eine Puppe

Eine als Bettler verkleidete Puppe sorgt im Internet für Aufsehen: der neueste Trick von Bettlerbanden oder nur eine Kunstaktion?

Video: Die bettelnde Puppe

Es ist eine schier unglaubliche Szene, die ein Passant auf dem Limmatquai mit seiner Handykamera eingefangen hat: Vor dem Helmhaus taucht ein Mann mit Koffer auf. In aller Seelenruhe packt er eine lebensgrosse Puppe aus und platziert diese bei der Tramhaltestelle im Schneidersitz: Hände in der dunkelblauen Trainerhose, der Kopf versteckt unter einer schwarzen Kapuze – als ob Attrappen frieren könnten. Die Blicke der verdutzten Passanten ignorierend, stellt der Mann ein Kartonschild neben den Dummy. Darauf steht: «Hilfe – Jeder Franken zählt». Zum Schluss zaubert er noch einen Hut aus dem Koffer, komplettiert damit seine Bettler-Installation, wirft nonchalant ein paar Münzen nach und macht sich mitsamt dem Koffer aus dem Staub.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.