Zum Hauptinhalt springen

Waadtländer Strafanstalt schafft Bargeld ab

Die Gefängnis-Leitung in Orbe setzt künftig auf elektronische Badges. Nicht zuletzt, weil Bares Geschäftemacherei im grossen Stil begünstigte.

Insassen dürfen nur noch mit Badge bezahlen: Strafanstalt La Croiséé in Orbe.
Insassen dürfen nur noch mit Badge bezahlen: Strafanstalt La Croiséé in Orbe.
Salvatore Di Nolfi, Keystone
Auch die Häftlinge erhalten ihren Arbeitslohn nur noch elektronisch.
Auch die Häftlinge erhalten ihren Arbeitslohn nur noch elektronisch.
Laurent Gillieron, Keystone
1 / 2

Die grösste Waadtländer Strafanstalt bei Orbe VD wird Anfang Dezember die Bezahlung mittels Bargeld abschaffen und setzt künftig auf einen elektronischen Badge. Die Massnahme soll illegalem Handel im Gefängnis einen Riegel schieben.

Mit dem neuen System sollen Schutzgeldzahlungen, Erpressung oder Handel mit Drogen oder Geräten verhindert werden, wie der Kanton Waadt am Freitag mitteilte. Zudem sollen die Insassen besser auf die Entlassung vorbereitet werden.

In der Welt ausserhalb der Gefängnismauern sei das bargeldlose Bezahlen omnipräsent. Auch die Entschädigung der Arbeit aus den verschiedenen Werkstätten wird an die Häftlinge nur noch elektronisch ausbezahlt.

SDA/nag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch