Wanderin von umstürzendem Baum getroffen

Am Montag kam es im Wallis zu einem Wanderunfall. Eine Frau verlor dabei ihr Leben.

Ein Helikopter der Air-Zermatt war beim Unfall im Einsatz. (Symbolbild) Foto: Jean-Christophe Bott

Ein Helikopter der Air-Zermatt war beim Unfall im Einsatz. (Symbolbild) Foto: Jean-Christophe Bott

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine Frau ist am Montag bei einer Wanderung in Ulrichen VS von einem umgestürzten Baum getroffen worden. Die 59-jährige verstarb noch auf der Stelle.

Die Frau war zusammen mit ihrem Ehemann auf dem Gommerhöhenweg unterwegs, wie die Kantonspolizei Wallis am Dienstag mitteilte. 120 Meter oberhalb des Paares brach plötzlich ein morscher Baumstamm ab und rollte im steilen Gelände talwärts. Die Frau wurde von dem Baumstamm mit einem Durchmesser von dreissig Zentimetern getroffen und tödlich verletzt.

Die aufgebotenen Rettungskräfte welche mit einem Helikopter, der Air-Zermatt zum Unfallort geflogen wurden, konnten nur noch den Tod der Frau feststellen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet. (sda)

Erstellt: 30.07.2019, 10:46 Uhr

Artikel zum Thema

«Blabla»-Frauen am Berg, Protest-Mails im Postfach

Die Chefredaktorin der SAC-Zeitschrift entschuldigt sich für einen Cartoon, der Frauen beim «Nordic-Talking» zeigt. Mehr...

Wanderer von Kuh angegriffen und schwer verletzt

Am Berninapass ist ein Mann von einer Mutterkuh attackiert worden. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Sweet Home Weiss ist heiss

Mamablog Vorgeburtliche Tests testen auch die Eltern

Die Welt in Bildern

Aufgeblasen, aber nicht abgehoben: Vor dem Start in Chateau-d'Oex kontrollieren Besatzungsmitglieder die Hülle ihres Heissluftsballons. In der Schweizer Berggemeinde findet bis derzeit die 42. Internationalen Heissluftballonwoche statt. (26. Januar 2020)
(Bild: Jean-Christophe Bott) Mehr...