Zum Hauptinhalt springen

«Wechselt auf Winterreifen!»

Lange wird sich das trübe Herbstwetter nicht mehr halten. Der Winter kreuzt diese Woche auf. Auch im Flachland.

Das trübe Herbstwetter vom Wochenende rettet sich auch in die neue Woche: Der Himmel präsentiert sich gemäss Meteonews am Montag stark bewölkt. Einzig in der Romandie kommt es zu einzelnen Auflockerungen. Die Temperaturen bleiben kühl bei 5 bis 10 Grand Celsius.

Abgesehen von Nebel? und Hochnebelfeldern beginnt der morgige Dienstag freundlich. Die kurze Aufhellung ist allerdings kaum nennenswert, nimmt man den Wetterumschlag zum Vergleich, der uns ab Mittwoch ereilt: Der Winter kommt – bis in die tieferen Regionen. Die Schneefallgrenze bewegt sich am Mittwochmorgen um 800 Meter. Am Abend fallen die Flocken gar bis auf 600 bis 700 Meter.

Eine solide Schneedecke in den Bergen

Eine frohe Botschaft für alle, die sich auf die Wintersportsaison freuen. Oberhalb von 2000 Metern erwartet Meteonews ab Mittwoch 20–30 Zentimeter Neuschnee. In einzelnen Gebieten sind gar 40 Zentimeter möglich. Auf alle Fälle eine gute Grundlage für die ersten Schwünge auf der Piste.

Auch Bewohner in tiefen Lagen dürfen sich auf den Winter freuen. Allerdings lässt mit dem Sinken der Schneefallgrenze auch die Niederschlagsmenge nach. So kann in der Nacht auf Donnerstag zwar mit vereinzelten Schneeflocken gerechnet werden, «für eine echte Schneedecke reicht dies allerdings nicht», sagt Meteorologe Klaus Marquardt von Meteonews.

Rat vom Experten

So verhindert auch der warme Boden, dass sich schon in dieser Woche eine weisse Schneedecke im Flachland festsetzt. Für Marquart ist die Wetterentwicklung in dieser Woche aber ein deutliches Zeichen für alle Autofahrer: «Wechselt auf Winterreifen!»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch