Zum Hauptinhalt springen

Welche Speise bevorzugen Thailands heilige Ochsen dieses Jahr?

Eine symbolträchtige Zeremonie in Bangkok soll Aufschluss über die zu erwartende Ernte geben. Die Aussichten verheissen Gutes.

Königliche Zeremonie des Pflügens in Bangkok: Ein Paar heiliger weisser Ochsen verheisst Thailand in diesem Jahr eine reiche Ernte. (9. Mai 2019)
Königliche Zeremonie des Pflügens in Bangkok: Ein Paar heiliger weisser Ochsen verheisst Thailand in diesem Jahr eine reiche Ernte. (9. Mai 2019)
Sakchai Lalit, Keystone
Die Tradition geht bis auf das 13. Jahrhundert zurück: Die Ochsen schreiten – begleitet von «vier himmlischen Jungfrauen», die das Saatgut tragen – über den «königlichen Garten» und pflügen.
Die Tradition geht bis auf das 13. Jahrhundert zurück: Die Ochsen schreiten – begleitet von «vier himmlischen Jungfrauen», die das Saatgut tragen – über den «königlichen Garten» und pflügen.
Athit Perawongmetha, Reuters
Während einige Bauern die Samen unter ihr Saatgut mischen, behalten einige Menschen die Samen als Glücksbringer.
Während einige Bauern die Samen unter ihr Saatgut mischen, behalten einige Menschen die Samen als Glücksbringer.
Athit Perawongmetha, Reuters
1 / 12

Ein Paar heiliger weisser Ochsen verheisst Thailand in diesem Jahr eine reiche Ernte: Bei einer farbenfrohen Zeremonie haben die Tiere am Donnerstag unter den Augen von König Maha Vajiralongkorn Gras und Reis gefressen und Wasser geschlürft.

Nach Ansicht von Astrologen haben sie damit einen Erntesegen vorausgesagt. Gemeinsam mit Königin Suthida präsidierte der König der alljährlichen königlichen Pflüge-Zeremonie. Bei der auf das 13. Jahrhundert zurückgehenden Tradition schreiten zwei weisse Ochsen unter Trompetenschall über einen Acker und pflügen. Anschliessend werden ihnen Schüsseln mit Reis, Mais, grünen Bohnen, Sesam, Likör, Wasser und Gras angeboten. Je nachdem, was die Tiere fressen, fallen die Voraussagen der Astrologen aus.

In diesem Jahr hätten die Ochsen sich für Reis, Gras und Wasser entschieden, erklärte Meesak Pakdeekong vom Landwirtschaftsministerium. Dies bedeute, dass «es genau die richtige Menge Regen geben wird». Zudem sage der königliche Astrologe reiche Ernten an Reise, Getreide und Obst voraus.

Thailand ist die zweitgrösste Reis-Exportnation nach Indien. Im vergangenen Jahr exportierte das Land elf Millionen Tonnen.

SDA/nag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch