Zum Hauptinhalt springen

«Whatsapp ist down – das Ende ist nah»

Am Freitagmorgen hat sich Whatsapp für rund eine Stunde verabschiedet. Die In­ter­net­ge­mein­de reagierte mit Bestürzung auf die Nachricht.

Whatsapp kämpft mit technischen Schwierigkeiten.
Whatsapp kämpft mit technischen Schwierigkeiten.

Der beliebte Messengerdienst WhatsApp ist am Freitag vorübergehend ausgefallen und hat betroffene Nutzer zu Scherzen über die Wiederauferstehung der SMS verleitet.

Das Programm war am Morgen zwischenzeitlich nicht aufrufbar oder es konnten keine Nachrichten oder Bilder mehr verschickt und empfangen werden. Am Vormittag funktionierte der Dienst dann allmählich wieder. WhatsApp Deutschland erklärte, den Ausfall des Dienstes zu prüfen.

Unter dem Hashtag #whatsappdown berichteten im Netzwerk Twitter zahlreiche Nutzer von Störungen bei dem Messengerdienst. Scherzhaft machten viele von ihnen Bemerkungen darüber, dass sie nun nach langer Abstinenz auf SMS zurückgreifen müssten - und gar nicht mehr wüssten, wie das funktioniere. Andere riefen die Nutzer auf, zu alternativen Chat-Programmen zu wechseln.

WhatsApp gehört seit 2014 dem sozialen Netzwerk Facebook. Der Messengerdienst hat nach eigenen Angaben weltweit über eine Milliarde regelmässige Nutzer.

AFP/fur

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch