Zum Hauptinhalt springen

Wie klein sind Trumps Hände wirklich?

Das Geheimnis um die Grösse von Trumps Händen ist gelüftet. Ein US-Magazin hat einen exakten Handabdruck des Präsidentschaftsanwärters gefunden.

Seine Hände ziehen komischerweise viel Aufmerksamkeit auf sich: Trump bei einer Rede in Columbus, Ohio. (1. August 2016)
Seine Hände ziehen komischerweise viel Aufmerksamkeit auf sich: Trump bei einer Rede in Columbus, Ohio. (1. August 2016)
AP/Evan Vucci, Keystone

Im US-Präsidentschaftswahlkampf sind die vermeintlich kleinen Hände von Donald Trump – neben seiner Frisur – ein beliebter Running Gag auf Kosten des Präsidentschaftskandidaten der Republikaner. Jetzt setzt das Magazin «The Hollywood Reporter» noch einen drauf und liefert Beweismaterial.

Reporter der Webseite vocativ.com sind bereits auf die Idee gekommen, dass Trump – wie das bei den Stars und Sternchen in den USA so üblich ist – sich vielleicht irgendwo mit einem Handabdruck in Zement oder Ähnlichem verewigt haben könnte. Und tatsächlich: 2008 drückte er seine Hände in Zement bei der Aufrichte des Trump International Hotel and Tower in Chicago. Doch seither, so die Reporter, sei die Zementplatte spurlos verschwunden.

Ein ewiger Beweis: Donald Trump und seine Tochter Ivanka drücken ihre Hände in den Zement bei der Aufrichte des Trump International Hotel and Tower in Chicago. (24. September 2008) Bild: Keystone/AP/Charles Rex Arbogast
Ein ewiger Beweis: Donald Trump und seine Tochter Ivanka drücken ihre Hände in den Zement bei der Aufrichte des Trump International Hotel and Tower in Chicago. (24. September 2008) Bild: Keystone/AP/Charles Rex Arbogast

Doch nun hatten Journalisten des «Hollywood Reporter» Erfolg. Sie erfuhren, dass die Künstler der Wachsmuseen Madame Tussauds im Jahr 1997 Trump genau ausmassen und auch Abdrücke verschiedener Körperteile erstellten – inklusive der Hände. Und so kam es, dass die Lösung des Rätsels um die Grösse von Trumps Händen seit Jahren öffentlich an der Wand im Wachsfigurenkabinett Madame Tussads in New York hing.

Den Redaktoren des «Hollywood Reporters» war das aber nicht genug. Sie nahmen die genauen Masse und kreierten eine Schablone, die sie dann zum Download bereitstellten. Dann riefen sie die Twitter-Gemeinde dazu auf, die Schablone auszudrucken und unter dem Hashtag #TrumpMyHand zu posten.

Das Resultat: Trump hat tatsächlich unterdurchschnittlich grosse – oder eben überdurchschnittlich kleine – Hände. Ein Mann seiner Statur habe normalerweise 18,90-Zentimeter-lange Hände (gemessen von den Fingerspitzen bis zum Handgelenk), sagen die Reporter mit Bezug auf diverse Anatomie-Webseiten. Die Hände von Trump sind 18,42 Zentimeter lang. Das ganze Drama drehte sich also um 5 Millimeter.

«Trump und ich habe nichts gemeinsam, ausser unsere Handgrösse.»

Die Aktion des «Hollywood Reporters» war trotzdem ein voller Erfolg. Hunderte tweeteten ihre Fotos. Diejenigen, die grössere Hände als Trump haben, fanden das meist toll – mit einigen Ausnahmen.

«Meine Hände sind ja irre gross neben Donald Trumps.»

Andere fanden mit der Schablone versteckte Gemeinsamkeiten mit dem Präsidentschaftskandidaten.

«Trump und ich habe nichts gemeinsam, ausser, anscheinend, unsere Handgrösse.»

Und dann waren da noch die Tierwitze:

«Die Hand meines Chihuahuas... Erm... Seine Pfote.»

«Die Pfoten meines Hundes sind fast grösser als Donald Trumps winzige Hände!»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch