Zum Hauptinhalt springen

«Wir werden für Lucie weiterkämpfen»

Das Bezirksgericht Baden hat den Mörder von Lucie zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe verurteilt. Zudem soll er verwahrt werden. Weil es keine lebenslängliche Verwahrung ist, zeigte sich Lucies Mutter enttäuscht.

Erschüttert vom Prozess: Nicole Trezzini, die Mutter von Lucie.

«Sie sind gefährlich, eine Gefahr für die Öffentlichkeit», sagte Gerichtspräsident Peter Rüegg zu Daniel H. bei der Urteilseröffnung. Deshalb müsse neben der lebenslänglichen Freiheitsstrafe auch eine Massnahme angeordnet werden. Dabei sei das Gericht zum Schluss gekommen, dass eine lebenslange Verwahrung, wie dies die Anklage verlangt hatte, nicht angezeigt sei. Denn es könne gemäss den Aussagen der beiden Gutachter nicht definitiv gesagt werden, ob Daniel H. dauerhaft nicht therapierbar sei. Damit bleibe die normale Verwahrung, bei der die Massnahme regelmässig überprüft werden müsse. Eine stationäre Massnahme sei überhaupt kein Thema gewesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.