Wohnhaus in Wipkingen wegen Brands evakuiert

Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Stadt Zürich sind am Donnerstagabend mehrere Wohnungen beschädigt worden. Verletzt wurde niemand.

Das Feuer griff auf das Dach über: 15 Hausbewohner mussten die Nacht andernorts verbringen. Bild: Tamedia

Das Feuer griff auf das Dach über: 15 Hausbewohner mussten die Nacht andernorts verbringen. Bild: Tamedia

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Feuer brach kurz vor 20 Uhr in einer Dachwohnung im dritten Stock des Hauses an der Rousseaustrasse im Stadtkreis 10 aus, wie ein Sprecher von Schutz & Rettung Zürich der Agentur Keystone-SDA sagte. Die Flammen hätten dann auf das Dach übergegriffen. Dieses sei von den Löschkräften stellenweise aufgebrochen worden, um den Brand zu bekämpfen. Die Feuerwehr habe die Löscharbeiten schliesslich am späten Abend beendet.

Insgesamt wurden 15 Hausbewohner unverletzt ins Freie geführt. Sie wurden für die ersten Stunden in einen Linienbus der Zürcher Verkehrsbetriebe gebracht, der aufgrund des Brandes und der gesperrten Strasse in der Nähe des Hauses stehengeblieben war. Die Evakuierten mussten die Nacht schliesslich andernorts verbringen. Wann sie wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können, war vorerst unklar.

Beim Brand entstand nach Angaben des Sprechers von Schutz & Rettung Sachschaden in der Höhe von über hunderttausend Franken. Die Polizei klärt die Brandursache ab. Feuerwehr und Polizei waren mit rund 50 Personen im Einsatz. (sda)

Erstellt: 11.01.2019, 10:43 Uhr

Artikel zum Thema

Das Brandopfer von Wiedikon ist identifiziert

Video Die Person, die letzte Woche nach einem Brand im Keller des McGee's Pubs tot aufgefunden wurde, war der Geschäftsführer des Lokals. Dieses war konkurs. Mehr...

Brand in Zürich-Wiedikon: Rettungskräfte finden tote Person

Video Im Hinterhof des McGee’s Pub beim Bahnhof Wiedikon hat es nach einem Knall gebrannt. Nach den Löscharbeiten wurde eine Leiche gefunden. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Blogs

Sweet Home 1 Grillpoulet – 10 Rezeptideen

Mamablog «Brownie-Gate» im Hallenbad

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Harter Einsatz: Ein Demonstrant wird in Santiago de Chile vom Strahl eines Wasserwerfers getroffen. Die Protestbewegung fordert unter anderem höhere Untergrenzen für Löhne und Renten, günstigere Medikamente und eine neue Verfassung, die das Grundgesetz aus den Zeiten des Diktators Augusto Pinochet ersetzen soll. (9. Dezember 2019)
(Bild: Fernando Llano) Mehr...