Zum Hauptinhalt springen

Wundersame Genesung

Die spanische Krankenschwester Teresa Romero, die sich als erste Person ausserhalb Afrikas mit Ebola angesteckt hatte, konnte am Mittwoch das Spital verlassen. Die politische Polemik geht aber weiter.

Teresa Romero freut sich über ihre Heilung. Foto: Keystone
Teresa Romero freut sich über ihre Heilung. Foto: Keystone

Lange Zeit hatte es nur alte Fotos von Teresa Romero gegeben, unscharfe zudem, die sich die spanischen Medien von Facebook herunterluden. Nun hat sich die 44-jährige Hilfspflegerin erstmals in der Öffentlichkeit gezeigt: noch merklich geschwächt, in einem Rollstuhl, aber aufgeregt und lächelnd. «Sie haben ein Wunder bewirkt», sagte Romero, als sie am Mittwoch nach langer Quarantäne das Madrider Spital Carlos III. verlassen konnte, «ich bin das Wunder der Arbeit meiner Kollegen.» Und, mit einem klagenden Unterton: «Wir haben das beste Gesundheitswesen der Welt – trotz des unheilvollen ­Managements der Politik.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.