Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

U-Boot-Tüftler soll Sex mit Toter gehabt haben

Unter Mordverdacht: Peter Madsen (rechts) spricht am Kopenhagener Hafen zu einem Polizisten.
Der schwedische Seerettungsdienst sucht in der Lundakra-Bucht nach der schwedischen Journalistin.
Hatte keine Verbindung zum Festland: Madsen erklärte, er habe aufgrund «technischer Schwierigkeiten» keinen Funkkontakt aufbauen können. Wegen einem Problem im Ballasttank sei die Nautilus schlussendlich gesunken.
1 / 17

Angaben mehrmals geändert

SDA/nxp