Zum Hauptinhalt springen

Zug mit 60 Passagieren entgleist

Die Linie Chur-Arosa ist für den Bahnverkehr unterbrochen. Ein Waggon blockiert die Strecke.

Eine Achse eines Waggons eines RhB-Zugs ist aus den Schienen gesprungen. (Archivbild)
Eine Achse eines Waggons eines RhB-Zugs ist aus den Schienen gesprungen. (Archivbild)
Keystone
Die Entgleisung ereignete sich zwischen Chur und der Station St. Peter-Molinis.
Die Entgleisung ereignete sich zwischen Chur und der Station St. Peter-Molinis.
Screenshot
Weil der Waggon die Strecke blockiert, ist die Linie für den Bahnverkehr unterbrochen.
Weil der Waggon die Strecke blockiert, ist die Linie für den Bahnverkehr unterbrochen.
Screenshot
1 / 3

Zwischen Chur und der Station St. Peter-Molinis ist am Sonntagnachmittag bei einem Zug der Rhätischen Bahn (RhB) eine Achse eines Personenwaggons aus den Schienen gesprungen. In dem Zug, der von Chur nach Arosa unterwegs war, sassen nach Angaben der RhB zwischen 50 und 60 Reisende. Verletzt wurde niemand.

Da die ganze Zugkomposition von einem dreiteiligen Triebzug gezogen wurde, konnten die Passagiere von den hinteren Waggons in den Triebzug umsteigen, wie RhB-Sprecherin Yvonne Dünser auf Anfrage sagte. Die durch die aus der Schienen gesprungene Achse blockierten Waggons wurden danach abgekoppelt und auf der Strecke stehen gelassen.

Der Triebzug setzte mit den Passagieren seine Reise in Richtung Arosa fort. Die zurückgelassenen Waggons wurden anschliessend von Chur aus mit Hilfe eines Bauzuges geborgen und abgeschleppt, sagte Dünser. Für die Dauer des Unterbruchs wurden Bahnersatzbusse organisiert.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch