Zum Hauptinhalt springen

Zwei Jugendliche töten Mann – wegen Zigaretten

Zwei Zigaretten-Räuber haben einen Mann in Essen brutal überfallen. Fünf Tage danach stirbt das Opfer.

Brutaler Überfall: Der 43-jährige Mann starb an den schweren Verletzungen, die ihm zugefügt wurden. (Archiv)
Brutaler Überfall: Der 43-jährige Mann starb an den schweren Verletzungen, die ihm zugefügt wurden. (Archiv)
Polizei Essen

Ein 16-Jähriger und sein 15-jähriger Freund sollen einen 43-jährigen Mann in der deutschen Stadt Essen am letzten Mittwoch nachts auf offener Strasse überfallen haben. Der Mann habe sich nicht gewehrt, wie der -Focus berichtet. Als er keine Zigaretten anbieten konnte, schlug der ältere Jugendliche plötzlich unvermittelt zu. Dem bewusstlosen Mann raubten die Jugendlichen laut Polizei das Handy und flüchteten.

Der Mann fiel durch den Schlag auf das Strassenpflaster und erlitt schwerste Verletzungen im Gesicht. Fünf Tage später erlag der 43-Jährige trotz intensiver medizinischer Versorgung im Krankenhaus.

Die Polizei veröffentlichte ein Foto des Täters. Dadurch erhielt sie dank Zeugenaussagen Hinweise, die zur Verhaftung der beiden Jugendlichen führte. Gegen den 16-Jährigen Haupttäter wird nun wegen Mordes ermittelt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch