Zum Hauptinhalt springen

Zwei Männer zerstückelt und einbetoniert

In einem Keller in Wien fand die Polizei mehrere einbetonierte Leichenteile. Eine 32-Jährige Frau gesteht die Tat. Doch die Polizei hegt Zweifel an ihren Aussagen.

Führte eine Eisdiele namens Schleckeria: Die mutmassliche Täterin wird in Italien verhaftet. (Screenshot: welt.de)
Führte eine Eisdiele namens Schleckeria: Die mutmassliche Täterin wird in Italien verhaftet. (Screenshot: welt.de)

Drei Tage lang hielt ein gespenstischer Fund ganz Österreich in Atem. Im Wiener Arbeiterquartier Meidling hatten Bauarbeiter in einem Keller Mitte dieser Woche in vier Trögen zum Zementmischen Leichenteile entdeckt. In drei Trögen waren die Körperteile vollständig einbetoniert, aus dem vierten Trog ragte ein Bein. Später wurde ein zweiter Kopf im selben Keller in einem alten Kühlschrank entdeckt. Die menschlichen Überreste wurden von der Polizei schnell einem Oberösterreicher und einem Deutschen zugeordnet. Beide Männer waren seit längerer Zeit als vermisst gemeldet. Bald schon stellte sich heraus, dass die beiden in Kontakt mit einer 32-jährigen gebürtigen Spanierin gestanden hatte, die im selben Haus in Meidling einen Eissalon mit dem Namen Schleckeria führte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.