Zwei Swiss-Maschinen müssen Flug abbrechen

Erhöhter Ölverbrauch hat gestern einen Airbus A330 zur Umkehr nach Zürich gezwungen. Am Morgen gab es dann ausgerechnet mit einer neuen Bombardier CS100 Probleme.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Reise in die USA ist für 233 Swiss-Passagiere am Montagabend ungewollt in die Ferne gerückt. Dabei hatte für sie alles normal begonnen. Nachdem der Flieger in Zürich Richtung Newark gestartet war, «stellte die Cockpit-Crew einen erhöhten Ölverbrauch an einem der Triebwerke fest», teilt Swiss-Sprecherin Karin Müller auf Anfrage von 20 minutes mit. «Aufgrund der bevorstehenden Transatlantik-Route wurde entschieden, nach Zürich zurückzukehren.»

Kurz nachdem die Maschine Irland überflogen hatte, drehte sie deshalb ab und flog wieder nach Zürich. Dort wurde das Triebwerk untersucht, ein Ölleck habe jedoch nicht festgestellt werden können, so Müller. «Dennoch wurden entsprechende Reparaturarbeiten vorgenommen.»

Für die Passagiere hiess das: warten. Weil der Flug am Abend hätte stattfinden sollen, seien die Leute in Hotels untergebracht worden und würden am Dienstag auf die nächstmöglichen Verbindungen umgebucht, sagt Müller.

Passagiere wurden umgebucht

Auch am Morgen musste ein Swiss-Flieger auf dem Weg nach Manchester umkehren – und dabei handelte es sich ausgerechnet um einen neuen Bombardier CS100, dem sogenannten Flüsterjet. «Beim Belüftungssystem des Flugzeuges ist eines von zwei Systemen ausgefallen», erklärt Müller.

«Der Weiterflug wäre zwar möglich gewesen, jedoch hat man aufgrund der optimalen Reparaturmöglichkeiten in Zürich entschieden, umzukehren.» Auch die Passagiere dieses Fluges wurden auf eine andere Maschine umgebucht. «Diese ist um circa zehn Uhr in Zürich nach Manchester abgeflogen», so Müller.

Übernommen von 20 Minuten (kko/sda)

Erstellt: 19.07.2016, 11:42 Uhr

Artikel zum Thema

Swiss fliegt am Sonntag wieder nach Istanbul

Die Swiss verzichtete am Samstag aufgrund des Putschversuchs in der Türkei auf alle Flüge nach Istanbul. Das EDA passt seine Reisehinweise an. Mehr...

Swiss führt «Download to go» ein

Die Fluggesellschaft will ihren Passagieren die Warte- und Flugzeit angenehmer gestalten – mit einer App. Mehr...

Das bietet das neue Europa-Flugzeug der Swiss

Mitte Juli setzt die Schweizer Airline erstmals ihr neues Kurzstreckenflugzeug im Passagierverkehr ein. Hält der Flieger, was Swiss verspricht? Ein erster Test. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Geldblog Sie trauen der Börsen-Hausse nicht? So gewinnen Sie beim Crash

Von Kopf bis Fuss Hausmittel gegen Husten und Halsweh

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Warten auf den Papst: Ein Mann schaut aus seinem Papst-Kostüm hervor. Der echte Papst verweilt momentan in Bangkok und die Bevölkerung feiert seine Ankunft. (20. November 2019)
(Bild: Ann Wang) Mehr...