Zwei Tote bei Angriff auf Ferienanlage in Nigeria

Im Norden Nigerias attackierten Bewaffnete ein Resort, tötete zwei Menschen und verschleppten vier weitere.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei einem Angriff auf eine Ferienanlage im Norden Nigerias sind zwei Menschen erschossen worden, unter ihnen eine Britin. Vier Menschen seien bei der Attacke auf das Kajuru Castle Resort im Bundesstaat Kaduna zudem entführt worden.

Dies teilte die örtliche Polizei am Sonntag mit. Demnach arbeitete die Britin für die Hilfsorganisation Mercy Corps. Die Organisation bestätigte den Tod ihrer Mitarbeiterin und äusserte sich bestürzt. Bei dem zweiten Todesopfer könnte es sich um den Partner der Britin handeln, sagte ein Polizeisprecher.

Den Angaben zufolge griffen Bewaffnete das Kajuru Castle am Freitag an. Kurz zuvor war eine Gruppe von 13 Touristen aus Lagos angekommen. Bei den Verschleppten handelt es sich laut Polizei um Einheimische.

In Nigeria war lange Zeit der ölreiche Süden von Entführungen mit Lösegeldforderungen betroffen. Inzwischen kommt es auch im Norden des Landes immer häufiger zu Entführungen durch kriminelle Banden. (chk/sda)

Erstellt: 22.04.2019, 04:31 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Blogs

Geldblog So machen Sie mehr aus Ihrem Vorsorgegeld

Sweet Home Mehr als Fensterkleider

Die Welt in Bildern

Wasser marsch! Die Feuerwehr bekämpft einen Brand auf dem Gelände einer Abfallentsorgung im österreichischen Mettmach. (16. Juli 2019)
(Bild: APA / Manfred Fesl) Mehr...