Zum Hauptinhalt springen

Wer isst schon einen Hotdog mit Messer und Gabel?

Häme für Britanniens Premier David Cameron. Statt Volksnähe zu zeigen, macht er auf gute Manieren. Beim Tritt in den Wahlkampf-Fettnapf hat er allerdings viele Leidensgenossen.

Hotdog mit Ketchup – sehen die Engländer gerne. Soziale Medien mokieren sich darüber, dass David Cameron Messer und Gabel benutzt. (6. April 2015)
Hotdog mit Ketchup – sehen die Engländer gerne. Soziale Medien mokieren sich darüber, dass David Cameron Messer und Gabel benutzt. (6. April 2015)
Reuters

Mit so viel Häme hat der britische Premierminister bestimmt nicht gerechnet, als er bei einer Wahlkampfveranstaltung im südwestenglischen Poole einen Hotdog mit Messer und Gabel ass. Für David Camerons Kritiker war es ein gefundenes Fressen.

Denn Cameron hat Mühe, sich als volksnah zu präsentieren. Sein Lebenslauf ist dabei nicht unbedingt immer förderlich. Er ist vieles – Absolvent des schicken Eton College und der Universität von Oxford, Vorsitzender der konservativen Partei, seit fünf Jahren britischer Premierminister.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.