Zum Hauptinhalt springen

Olympiasieger und beste Europäer out

Die beiden besten europäischen Tischtennisspieler sind im Olympia-Einzelturnier schon in den Achtelfinals ausgeschieden.

Der Weissrusse Wladimir Samsonow, Nummer 5 der Weltrangliste, scheiterte nach einer 3:1-Satzführung mit 3:4 am 42-jährigen schwedischen Routinier Jörgen Persson, während sich der Deutsche Timo Boll (Weltnummer 6) von Oh Sang-Eun (SKor) mit 1:4 deklassieren liess.

Schon in seinem ersten Einsatz, in den Sechzehntelfinals, war der Südkoreaner Ryu Seung-Min, der Olympiasieger 2004, gegen den Hongkong-Chinesen Ko Lai Chak ausgeschieden.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch