Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zu Stadler RailPeter Spuhler: Der Lack ist ab

Der abrupte Abgang des Chefs von Stadler Rail wirft ein Schlaglicht auf die gebrochenen Versprechen, die vor dem Börsengang gemacht wurden. Auch bei anderen Firmen in Spuhlers Einflussbereich läuft es alles andere als rund.

Peter Spuhler, Verwaltungsratspräsident Stadler Rail und Politiker der SVP (15. Januar 2018).
Peter Spuhler, Verwaltungsratspräsident Stadler Rail und Politiker der SVP (15. Januar 2018).
Foto: Sabina Bobst

In dreissig Jahren machte Peter Spuhler aus dem 18-Mann-Betrieb Stadler Rail aus dem Kanton Thurgau ein international tätiges Bahnbauunternehmen mit 11’000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 3,2 Milliarden Franken. Mit dem erfolgreichen Börsengang vor gut einem Jahr krönte er sein Werk.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.