Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kontrolle beim Limmattaler KreuzPolizei nimmt Drängler aus dem Verkehr

Die Fahrzeuge wurden zum Kapo-Stützpunkt Urdorf geleitet und kontrolliert.

pu

72 Kommentare
Sortieren nach:
    Sacha Meier

    Die Kapazität unserer Autobahnen kommt nun einmal an seine Grenzen. Wenn eine Wagenlänge Abstand bei 100 km/h in der Rush-Hour schon zum absoluten Luxus wird, bei der die Polizei einschreiten muss, wäre es höchste Zeit, das zu tun, was in den ökonomischen Wissenschaften längst als normal gilt: Optimieren. Würde die Höchstgeschwindigkeit generell auf Autobahnen auf 80 km/h (Autostrassen 60…70 km/h) abgesenkt, wäre die Kapazität optimiert. Dazu wäre die Geschwindigkeitsdifferenz hinreichend klein, dass man den Pannenstreifen für den Veloschnellverkehr freigeben könnte. Eine zusätzliche gelbe e Sicherheitslinie genügt. So könnte die Strassenkapazität noch weiter erhöht werden - bis etwa zur 12-Millionenschweiz. Danach müsste gleich verfahren werden, wie etwa in Tokyo und Kalifornien: In Stelzenbauweise weitere Fahrbahnplatten und Gleise über die bisherigen Verkehrswege setzen. Problem gelöst.