Zum Hauptinhalt springen

Behörden schreiten einNeonazis aus Winterthur: Polizei stellt Waffen sicher

Bei zwei Hausdurchsuchungen in Winterthur fand die Polizei am Mittwoch mehrere Schusswaffen. Die Aktion steht im Zusammenhang mit der rechtsextremen Gruppe Eisenjugend.

Einer der mutmasslichen Neonazis ist ein 19-jähriger Kunststudent aus Winterthur.
Einer der mutmasslichen Neonazis ist ein 19-jähriger Kunststudent aus Winterthur.
Foto: Screenshot aus einem Propagandafilm der Gruppe.

In Videos posieren sie schwer bewaffnet, und in verschlüsselten Chats fantasieren sie davon, die Gesellschaft ins Chaos zu stürzen. Die rechtsextreme Gruppe Eisenjugend aus Winterthur glaubt daran, nach dem Sieg eines «apokalyptischen Rassenkriegs» als weisse Elite zu herrschen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.