Zum Hauptinhalt springen

Millionenanwesen in VerbierPrinz Andrew wird wegen Chalet im Wallis verklagt

Der Herzog von York und seine Ex-Frau Sarah Ferguson erwarben 2014 ein Chalet in Verbier. Bis heute wurde die Immobilie aber nicht vollständig bezahlt. Der Verkäufer verklagt die Royals nun auf 8 Millionen Franken.

Prinz Andrew, Herzog von York, hat wegen vieler Negativschlagzeilen seine royalen Ämter im letzten Jahr niedergelegt.
Prinz Andrew, Herzog von York, hat wegen vieler Negativschlagzeilen seine royalen Ämter im letzten Jahr niedergelegt.
Foto. Karwai Tang/Getty Images

Sieben Schlafzimmer, ein Innenpool und eine Sauna: Das sind ein paar der Vorzüge des Helora-Chalet in Verbier. 2014 erwarben Prinz Andrew und seine Ex-Frau Sarah Ferguson das Anwesen für 22 Millionen Franken.

Doch mehr als fünf Jahre nach dem Kauf sollen die Royals den Kaufpreis für das Chalet noch immer nicht ganz bezahlt haben. Wie «Le Temps» berichtet, wurde im Kaufvertrag vereinbart, dass sechs Millionen Franken plus Zinsen am 31. Dezember 2019 dem ehemaligen Eigentümer des Chalets ausbezahlt werden. Die Überweisung erfolgte bisher jedoch nicht. Obschon Ferguson versprach, die Zahlung zu leisten.

Der Verkäufer der Anwesens verklagt Prinz Andrew und seine Ex-Frau deshalb nun auf 8 Millionen Franken.

Um dieses Haus in Verbier wird gestritten: das Helora-Chalet
Um dieses Haus in Verbier wird gestritten: das Helora-Chalet
Dukas

«Streit zwischen den beiden Parteien»

Der Anwalt des Klägers wollte sich gegenüber der Tageszeitung nicht zum Fall äussern. Ein Sprecher des Herzogs und der Herzogin von York sagte jedoch, es gebe «einen Streit zwischen den beiden Parteien». Der Kaufvertrag unterliegt einer Vertraulichkeitsvereinbarung.

Wie viele Mitglieder der britischen Königsfamilie lieben Prinz Andrew und Sarah Ferguson Verbier. Viele Jahre hinweg verbrachten die Royals mit ihren beiden Töchtern Skiferien im Wallis. Zuletzt soll die Herzogin von York dort Silvester verbracht haben.