Zum Hauptinhalt springen

Streit bei ehemaligen Taskforce-Mitgliedern Professor stellt Professor an den Pranger

Ex-Taskforce-Präsident Matthias Egger diskreditiert Ex-Taskforce-Mitglied Marcel Tanner.

Der pragmatische Epidemiologe Marcel Tanner wird auf Twitter scharf angegriffen vom ehemaligen Taskforce-Präsidenten Matthias Egger.
Der pragmatische Epidemiologe Marcel Tanner wird auf Twitter scharf angegriffen vom ehemaligen Taskforce-Präsidenten Matthias Egger.

Matthias Egger, ehemaliger Präsident der wissenschaftlichen Corona-Taskforce und Präsident des Schweizer Nationalfonds, stellt den prominenten Epidemiologen Marcel Tanner öffentlich an den Pranger: Er publizierte auf Twitter ein Bild Tanners zusammen mit einer Aussage vom letzten Mai. Tanner hatte damals prophezeit, dass es keine zweite Welle geben würde. Dazu stellte Egger im Tweet die Standesregeln der wissenschaftlichen Kommunikation: «Vermeiden Sie ungerechtfertigte Gewissheit und parteiische Präsentation; bemühen Sie sich, zu informieren, nicht zu überreden.» Die Botschaft des Ex-Taskforce-Präsidenten Egger ist klar: Er unterstellt dem Epidemiologen Tanner, die Regeln der Wissenschaft verletzt zu haben, weil dieser sich geirrt habe respektive weil die Aussage zu wenig belegt war. Allerdings verschwieg Egger in seinem Tweet, dass Tanner damals voraussetzte, dass genügend getestet würde und das Contact-Tracing einigermassen funktioniere. Tanner war wie Egger bis vor kurzem Mitglied der Taskforce. Bis heute ist Tanner Präsident der Akademien der Wissenschaften Schweiz. Er will sich zu Eggers Angriff nicht äussern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.