Zum Hauptinhalt springen

Sesselwechsel im StadtparlamentProminenter FDP-Gemeinderat tritt zurück

Nach über 16 Jahren im Stadtzürcher Parlament tritt Roger Tognella zurück. Der ehemalige FDP-Fraktionschef brachte 2018 das Formel-E-Rennen nach Zürich.

Roger Tognella (Mitte) verfolgt mit Stadtrat Michael Baumer am 10. Juni 2018 die Abstimmungen im Stadthaus.
Roger Tognella (Mitte) verfolgt mit Stadtrat Michael Baumer am 10. Juni 2018 die Abstimmungen im Stadthaus.
Foto: Doris Fanconi

Zweimal sorgte Roger Tognella für grosse Schlagzeilen in Zürich, beide Ereignisse hatten mit Autos zu tun. 2015 kandidierte der damals 47-jährige Gemeinderat für das Statthalteramt. Er wollte den Sitz des SP-Manns Hartmuth Attenhofer in einer Kampfwahl gegen den Grünen Mathis Kläntschi erobern. Doch zwei Monate nachdem er seine Kandidatur bekannt gegeben hatte, zog er sich überraschend zurück. Als Grund gab er einen Strafregistereintrag an. Er hatte Anfang 2015 im Zusammenhang mit der Rückgabe einer Autonummer geschlampt und eine Geldstrafe erhalten. Der Sitz ging schliesslich an Kläntschi.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.