Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Drinks für die FesttageRan an den Shaker!

Die Bars in der Stadt sind zu. Deshalb hat Bartender Rodrigo Zimmermann Cocktails zum Selbermachen kreiert – mit Zutaten aus Italien, Frankreich und Spanien.

Pineau & Fino

Mit Zitrusnoten: Pineau & Fino.
Mit Zitrusnoten: Pineau & Fino.
Foto: Dominique Meienberg

Dieser Sour ist ungemein süffig und hat eine angenehme Säure. Weil die Hauptzutat Pineau des Charentes «nur» 18 Volumenprozent enthält, ist er gut verträglich. Pineau lässt sich auch pur oder auf Eis trinken. Das klassische Aperitif-Getränk aus dem französischen Département Charente besteht aus unfermentiertem Traubenmost und Cognac-Eau de Vie und erinnert an Portwein. Man erzählt sich, dass Pineau im 16. Jahrhundert durch Zufall erfunden wurde, als ein Winzer versehentlich Traubenmost in ein für leer gehaltenes Fass goss. Es enthielt teilweise Eau de Vie, das Ausgangsprodukt von Cognac. Nach jahrzehntelanger Lagerung und Fermentierung entstand so das Getränk.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.