Stewardess stürzt ab

In China ist eine Flugbegleiterin aus einem stehenden Flugzeug gefallen. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art.

Die Flugbegleiterin musste nach diesem Sturz operiert werden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Fehltritt mit Folgen: Am chinesischen Flughafen Zhengzhou ist vor einer Woche eine Stewardess aus einer parkierten Boeing 737 von Xiamen Airlines gestürzt. Eine Überwachungskamera hielt den Unfall fest.

Zu sehen ist, wie sich die Frau auf dem Weg ins Flugzeug befindet und mehrere Meter in die Tiefe aufs Vorfeld stürzt. Xiamen Airlines bestätigte laut der Zeitung «South China Morning Post», dass die Frau aus der hinteren Tür stürzte, während Flug MF8253 von Fuzhou nach Lanzhou einen Stopp in Zhengzhou machte. Die Flugbegleiterin brach sich beim Sturz Knochen im Brustbereich (andere Quellen sprechen von Wirbelkörper-Kompressionsfrakturen) und wurde danach im Spital operiert. Sie befindet sich in stabilem Zustand.

Sturz auch in Shenzhen

Die Fluglinie untersucht den Unfall nun. Gemäss der «South China Morning Post» war es nicht das erste Unglück dieser Art im zurückliegenden Monat in China. Am 23. Oktober hat sich dem Blatt zufolge schon eine Stewardess von China Eastern Airlines verletzt, als sie am Flughafen Shenzhen aus der hinteren Tür einen Flugzeuges stürzte, die sie offenbar versuchte zu schliessen.

(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 17.11.2017, 16:11 Uhr

Weitere Themen aus der Welt der Airlines finden Sie auf Aerotelegraph.com.

Blogs

History Reloaded Das gefährlichste Buch der Schweiz

Von Kopf bis Fuss Vaginale Verirrungen

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Eiskalter Senkrechtstart: Der Extrembergsteiger und Mammut Athlet Dani Arnold eröffnet im Februar 2018 eine neue Eiskletter-Route in den weltbekannten kanadischen Helmcken Falls in British Columbia.
(Bild: Thomas Senf) Mehr...