Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Bürohr – Wirtschaftsnews der WocheReichster Mann Europas spart beim Kauf von Tiffany

Bernard Arnault, CEO des Luxusgüteranbieters LVMH (links), posiert mit seiner Frau Helene Mercier und Mirka und Roger Federer an einer Modenschau von Louis Vuitton. Nun gehört auch der US-Juwelier Tiffany zum Anbieter.

Juwelier Tiffany gehört ab 2021 zum weltweit grössten Luxusgüteranbieter

Francionis Spitzfindigkeit täuscht nicht über Swiss-Boni hinweg

Verwaltungsratspräsident der Swiss Reto Francioni.

Belegschaft von General Electric ist zum Streik bereit

Die Verbier-Pleite als Verkaufsschlager

Wegen der Mutation des Coronavirus war in der Schweiz eine rückwirkende Quarantäne für Einreisende aus England verhängt worden. Im Walliser Skiort Verbier verliessen daraufhin die Hälfte der 400  Briten, die der Gemeinde bekannt waren, das Dorf in einer Nacht-und-Nebel-Aktion.

Verhandlung gegen Medienjurist Zölch findet nun statt – mit oder ohne ihm

Medienrechtler Franz A Zölch.
6 Kommentare
Sortieren nach:
    Andreas Flury

    „Der GE-Chef ­erhält garantiert einen Bonus von fast 47 Millionen Dollar, während die Firma Tausende von Mitarbeitern entlässt“

    Ein Skandal, der auf die Titelseite der SoZ gehört.

    Die Akzeptanz des Kapitalismus schwindet rapid. Populismus von rechts und von links wird zunehmen.