In diesen Golf-Anlagen gibt es für Einsteiger keine Handicaps

Bin ich gut genug? Lassen Sie mich überhaupt auf den Platz? Wir zeigen zehn Destinationen, wo Golf-Anfänger ideale Bedingungen vorfinden.

Drei Golfplätze im Allgäuer Voralpenland für jeden Anspruch: Sonnenalp Resort in Ofterschwang (D). Fotos: PD

Drei Golfplätze im Allgäuer Voralpenland für jeden Anspruch: Sonnenalp Resort in Ofterschwang (D). Fotos: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Viele Einsteiger machen sich vor ihren ersten Golfferien zu Unrecht Sorgen, ob sie überhaupt auf den Platz gelassen werden. In den meisten Ferienregionen interessiert man sich allerdings eher für die Kredit- als für die Handicap-Karte der Touristen.

Der lockerste Umgang mit dem Golfsport wird in der Regel in Clubanlagen gepflegt, die Schnupperstunden oft kostenlos anbieten, gut geschnürte Einsteiger-Packages haben. Unabhängig davon finden sich aber auch in zahlreichen anderen Destinationen innerhalb von Europa ideale Bedingungen, erste Bekanntschaft mit dem neuen Hobby zu machen.

Die einen lernen in der Gruppe schneller, andere üben lieber alleine.

Wichtig ist dabei, dass sich der Einsteiger vorab über seine Vorlieben im Klaren ist. Will er Privatstunden buchen, nachmittags vielleicht ein wenig alleine üben und ansonsten Zeit für sich oder die Familie haben? Oder sucht er nach einem typischen Gruppenkurs, bei dem er von morgens bis abends seine Golf-Kollegen um sich hat? Lernen können Sie den Sport auf beiderlei Art und Weise. Manche Spieler lernen in der Gruppe schneller, andere üben lieber alleine.

Wesentlich ist auch der Preisaspekt: Golf lernen geht in einer Luxus-Umgebung wie in Evian oder der deutschen Sonnenalp oder eher preisgünstig in typischer All-in-Atmosphäre wie etwa im spanischen Novo Sancti Petri. Auch hier hat der Golfer die Qual der Wahl.

Schöner lässt es sich schwerlich üben: Engadine Golf Club.

Die ASGI (der Schweizer Verband für unabhängige Golfer), die Migros, aber auch spezialisierte Veranstalter bieten ein breites Angebot mit Einsteiger- und Trainingswochen im nahen Ausland. Wir präsentieren hier eine Auswahl der besten Anlagen für Golf-Einsteiger, in denen auch Nicht-Golfer auf ihre Kosten kommen.

Evian, Frankreich
Bessere Trainingsbedingungen lassen sich kaum finden. Die Evian Golf Academy bietet eines der ausgefeiltesten Kurzspielzentren Europas. Hier können Sie hoch über dem Genfer See das Spiel in all seinen Facetten erlernen, zumal es auch vier Übungslöcher gibt, auf denen man sehr schnell zum Spielen kommt. Für Einsteiger werden sowohl Gruppen- als auch Privatstunden angeboten. Die Unterbringung ist entweder in den Resort Hotels möglich oder auch in einem der zahlreichen anderen Hotels am See.

Land Flesensee, Deutschland
Die Golfanlage Flesensee mit der Golfschule von Oliver Heuler zählt zu den grössten und professionellsten Anbietern von Golfkursen in Deutschland und hat vor allem im Hinblick auf die Vielfalt der Übungsanlagen extrem viel zu bieten. Vom Kinderplatz über die 9-Löcher-Anlage bis hin zu drei 18-Löcher-Plätzen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Mehrere Hotelanlagen, vom Clubanbieter Robinson bis hin zu Appartements und klassischen Hotels, sind in Kombination mit einem Platzreifekurs buchbar.

Sonnenalp Resort Ofterschwang, Deutschland
Das Sonnenalp Resort gilt seit Jahren als eines der führenden Resorts in Deutschland und hat sich vor allem auch mit seinem üppigen Golf-Programm einen Namen gemacht. Zwei 18-Löcher-Kurse und ein 9-Löcher-Platz, zwei Driving Ranges und diverse Übungsgrüns ermöglichen auch Einsteigern einen unkomplizierten Einstieg.

Bad Griesbach, Deutschland
Europas grösstes Golf-Resort zeigt beim Thema Einsteigergolf seine grössten Stärken. Mit insgesamt zehn Plätzen, darunter einige Kurzplätze, die von Anfängern bespielt werden können, zwei Übungszentren und einer grossen Golfakademie findet hier jeder das massgeschneiderte Programm. Es gibt im bayrischen Bad Griesbach auch erfreulich viele Kurse für Kinder und Jugendliche. Die Übernachtung ist in Gutshöfen oder Hotels möglich.

Aldiana Alcaidesa, Spanien
Beim Club Aldiana finden Sie vom Golf-Desk mit mehrsprachigen Golf-Betreuern über Leihschläger bis hin zur Platzreifeprüfung nach deutschem Muster alles im Angebot. Die Club-Anlage Alcaidesa an der Costa del Sol liegt direkt neben dem gleichnamigen 18-Löcher-Platz und bietet damit gute Übungsmöglichkeiten. Die Schnupperstunde ist kostenlos; ein Basiskurs, der Vorbereitungskurs und die Platzreife-Prüfung werden jeweils einzeln oder im Paket angeboten. Rundumbetreuung und viel Fun für Club-Begeisterte, die Golf ausprobieren wollen.

Iberostar Royal Andalus, Spanien
In dieser 4-Sterne-Anlage punktet man mit einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis und einer erstklassigen Infrastruktur. Das Hotel mit seinen 413 Zimmern liegt direkt am ausgesprochen schönen Naturstrand von La Barossa. Gleichzeitig sind die zwei 18-Löcher-Plätze und die grosszügige Golf-Akademie aber keine fünf Fahrminuten mit dem Auto entfernt, und es fahren ständig Shuttles. Zahlreiche Kurse werden auch in deutscher Sprache angeboten. Kindergolf ist an der Golf-Akademie ebenfalls möglich.

St. Andrews, Schottland
Golf dort lernen, wo es seinen Ursprung hat: Wer glaubt, St. Andrews sei nur Spitzengolfern vorbehalten, täuscht sich gewaltig. Das Gegenteil ist der Fall: Hier findet der Anfänger perfekte Bedingungen. Die Driving Range hat zig überdachte Boxen. Golflehrer stehen jederzeit zur Verfügung und können für Kurse oder auch Privatstunden gebucht werden. Der Unterricht erfolgt dann in Englisch. Leihschläger gibt es in jeder Form, und ein eigenes Fitting-Zentrum stellt fest, welches Einstiegsset am besten passt. Der 9-Löcher-Balgove-Platz ist mit 8 bis 15 Pfund Greenfee extrem günstig. Auch auf den Eden- und den Strathyrum-Platz kommt man ohne Handicap. Wer sich in eines der örtlichen B&Bs einbucht, kann ausserdem zu Fuss auf den Platz marschieren. So funktioniert Golf sehr unproblematisch. Alternative: In den Semesterferien steht auch die Uni als Unterkunft zur Verfügung.

Defereggental Golf Park, Österreich
Im Nationalpark Hohe Tauern hat sich mit dem Defereggental Golf Park ein echtes Trainingszentrum für Einsteiger etabliert. Eine grosse Golf-Akademie mit 9-Löcher-Platz, Driving Range, sieben (!) Golflehrern und einem attraktiven Kursprogramm lässt nur wenig Wünsche offen. Zumal das moderne Hotel (4 Sterne Superior) mit grosszügigem Spa, schönen Zimmern und anspruchsvoller Küche direkt daneben liegt. Wer sich eine Woche unkompliziert auf sein Golfspiel konzentrieren will, ist hier genau richtig.

Robinson Club Quinta da Ria, Portugal
Das Kurssystem von Robinson ist gut aufgeschlüsselt und orientiert sich auch am Lehrsystem der Schweiz. Schnupperkurse sind kostenlos, der Unterricht wird in allen Varianten angeboten. Im Club Quinta da Ria, der leicht erhöht über einem langen Naturstrand liegt, konzentriert man sich besonders auf Golfer. Hier wird auch ein Intensivkurs zur Platzreife mit zwölf Trainingseinheiten angeboten. Der Golfunterricht wird auf Deutsch abgehalten.

Engadine Golf, Schweiz
Viele Sportler nutzen das Engadin als Höhentrainingslager, auch wenn es auf den beiden Golfplätzen von Samedan und Zuoz gemütlicher zu- und hergeht. Schöner lässt es sich schwerlich üben als im berühmtesten Bündner Tal. Dank diversen Pauschalen mit den Partnerhotels sind auch Platzreife-Wochen durchaus erschwinglich. «Nur eins gibt es bei uns nicht: eine Platzreife-Garantie», sagt Ramun Ratti, Geschäftsführer von Engadine Golf.

(Stefan Waldvogel/Travelcontent)

Erstellt: 01.04.2019, 11:59 Uhr

Artikel zum Thema

«Im Golf ist es schwieriger, sich vom Feld abzuheben»

Interview Rory McIlroy ist vierfacher Major- und Ryder-Cup-Sieger. Er verrät, weshalb er Fussballer beneidet und was er an Federer bewundert. Mehr...

Die neuen Golf-Helden von Paris

Der erste Ryder-Cup in Frankreich wird zu einem emotionalen Spektakel, das sich an kein Drehbuch hält und zu dem auch die Zuschauermassen beitragen. Mehr...

Checkliste für Golf-Einsteiger


  • Entscheidend ist nicht die Qualität des Golfplatzes, sondern der Übungsanlagen. Achten Sie auf eine grosszügige Driving Range, mehrere Chipping- und Putting-Greens und am besten einen Kurzplatz.

  • Fragen Sie nach der maximalen Anzahl Teilnehmer pro Gruppe.

  • Ist der Kurs auch bei weniger als vier Teilnehmern garantiert?

  • Welche Art von Platzreifeprüfung wird angeboten? Klären Sie vorsichtshalber ab, ob das angebotene Zertifikat passt.

  • Kaufen Sie keine Schläger vorab. Leihausrüstung gibt es vor Ort. Nur ein Golfhandschuh und ein paar Bälle zum Putten machen Sinn.

  • Packen Sie Turnschuhe und eine Kappe gegen Sonnenbrand ein.

  • Nehmen Sie ein kleines Golfregel-Buch mit, das Sie am Pool lesen können.

  • Denken Sie daran: Sie müssen nicht ganztägig in einem Kurs verplant sein. Beim Golf macht man auch grosse Fortschritte, wenn man selber übt. Hauptsache, die grundlegende Anleitung stimmt.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Fanliebe: Kurz vor dem sechsten Spiel des NBA Finals zwischen den Toronto Raptors und den Golden State Warriors herrscht im Fansektor grosse Anspannung. (Toronto, 13. Juni 2019)
(Bild: Chris Helgren ) Mehr...