Zum Hauptinhalt springen

Drei Wochen hält sie es aus, dann muss sie raus aus dem Tal

Nina Caprez führt Manager durch Höhlen. Dann geht es zurück zu ihrer einzigen Liebe – dem nächsten Kletterprojekt.

Nicht die Leistung, die Passion zählt: Nina Caprez an der 7. Kirchlispitze in Graubünden. Foto: Robert Bösch
Nicht die Leistung, die Passion zählt: Nina Caprez an der 7. Kirchlispitze in Graubünden. Foto: Robert Bösch

Sie empfinde das Leben vor allem dann lebendig, wenn es «ganz, ganz simpel» sei, sagte Nina Caprez einmal in einem Interview. Anfang 2018 begleite ich sie in den Libanon, wo sie sich in einem Hilfsprojekt engagiert, das jugendlichen Flüchtlingen das Klettern ermöglicht. Anschliessend reisen wir ganz, ganz simpel durchs Land, schlafen unter freiem Himmel, werden vom Gewitter geweckt, flüchten klitschnass ins Auto.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.