Zum Hauptinhalt springen

Stoff für die Träume der Steilwand-Aspiranten

Der Alpinautor Walter Pause hat Generationen von Kletterern mit Ideen und Informationen versorgt. Jetzt ist sein Klassiker «Im extremen Fels» neu aufgelegt worden – nach 45 Jahren.

Ein Kletterer nähert sich der Sulzfluh. In der dortigen Südwestwand gibt es mehrere extreme Routen. Foto: Ronald Naar (Kina, ANP)
Ein Kletterer nähert sich der Sulzfluh. In der dortigen Südwestwand gibt es mehrere extreme Routen. Foto: Ronald Naar (Kina, ANP)

Im Alter sucht man die Pfade der Jugend. Eine Art Heimkehr vielleicht oder der Versuch, der zerrinnenden Zeit zu entrinnen. Fünfzig Jahre ist es her, seit ich zum ersten Mal in dieser Felswand kletterte. Die Erinnerung stellt sich ein. Der Klemmblock am Ende des ersten Risses. Der luftige Quergang, wo noch eine Seilschlinge hängt, ein verwaschenes Relikt. Haken aus verschiedenen Generationen in der grossen Verschneidung. Im Risskamin vor dem Ausstieg behindert mich der ungewohnte Rucksack. Doch mein Partner hat darauf bestanden, dass wir damit klettern. Wie früher. Zwei alte Herren sind wir, Extremkletterer von einst. Allein in dieser Wand an einem wolkenlosen Tag im Frühsommer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.