Zum Hauptinhalt springen

Schweiz Tourismus lanciert die Grand Tour of Switzerland

Nicht nur für Touristen – auch für Schweizer bietet die neue Route durch die Schweiz die Möglichkeit, unbekannte Ecken des Landes zu entdecken. Eine viertägige Testfahrt.

Bei Schweiz Tourismus spricht man von der «wichtigsten touristischen Innovation seit langem». Sie auszuarbeiten, dauerte zwei Jahre, und das Werbebudget beträgt 30 Millionen Franken. Das Routennetz – in einem Reiseführer, in Broschüren und auf einer Strassenkarte beschrieben – ist 1600 Kilometer lang. Und der Name klingt entsprechend: Grand Tour of Switzerland. Die Grand Tour war ab dem 16. Jahrhundert die obligate mehrjährige Bildungsreise von Sprösslingen der europäischen Upperclass durch europäische Kulturländer. Die Schweiz spielte eine untergeordnete, unangenehme Rolle wegen der miserablen Infrastruktur und der mühsamen Alpenquerung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.