Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Im Schatten des Berges Ararat

Zum Greifen nah und doch fast unerreichbar: Der Ararat thront über der armenischen Hauptstadt Jerewan. Foto: Getty Images

Die Liste, wer armenische Wurzeln hat, reicht von Sängerin Cher über Tennisikone Andre Agassi und TV-Celebrity Kim Kardashian bis zum Physiker und Nobelpreisträger Andrei Sacharow.

Vom einstigen Grossreich mit Blütezeit im ersten Jahrhundert vor Christus ist ein verarmter Kleinstaat mit 3 Millionen Einwohnern übrig geblieben.

Dass es gerade in Armenien eine derart grosse Sammlung mittelalterlicher Schriften gibt, kommt nicht von ungefähr: Armenien ist der älteste christliche Staat der Welt.

Der Genozid ist allgegenwärtig in Armenien, das Trauma nicht überwunden.