Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Es kündigt sich ein Frühbucherjahr an»

Wie läuft das Badeferien-Geschäft?

Wo orten Sie den Grund für die starke Nachfrage?

Warum bauen die verschiedenen Marken von Hotelplan Suisse das Kroatien-Programm aus?

Wer fliegt nach Kroatien?

Spielt die Türkei noch eine Rolle in der Planung?

Ihre Prognosen für die unter Sicherheitsproblemen leidenden Ferienziele?

Wie reagiert Hotelplan Suisse auf das verstärkte Sicherheitsbedürfnis der Reisenden?

Welchen Mehraufwand beschert das Krisenmanagement?

Wie sichert Hotelplan Suisse ohne Anbindung an einen grossen ­europäischen Reiseveranstalter genügend Bettenkapazitäten in der Hochsaison?

Warum nimmt Hotelplan Suisse nicht ganze Hotels unter Vertrag – wie die Mitbewerber TUI oder FTI?

Wie lassen sich im Massengeschäft Raritäten und Spezialitäten ­vermarkten?

Wie kann Hotelplan Suisse im Massengeschäft Badeferien überleben?

Wie verbessern Sie sich hinter den Kulissen?

Wie reagieren Sie auf die Wirren um die Air-Berlin-Tochter Belair?

Aber Schweizer fliegen doch am liebsten mit Schweizer ­Fluggesellschaften?

Wie hoch ist bei Hotelplan Suisse der Anteil an Online-Buchungen?