Zum Hauptinhalt springen

Mit dem Hundeschlitten durch den Schnee

Auch in der Schweiz gibt es Husky-Touren – ein Selbstversuch in Flumserberg.

Mit Huskys durch die Flumserberge: Die Schlittenfahrt ist ein wahrer Genuss. Foto: Thomas Kessler
Mit Huskys durch die Flumserberge: Die Schlittenfahrt ist ein wahrer Genuss. Foto: Thomas Kessler

«Alle versuchen jetzt, einen Hund einzufangen», sagt Michael Kobler. 36 Huskys springen aus dem Transporter und sausen auf uns zu. Doch die meisten Hände greifen ins Leere, die Hunde sind schneller und wollen nur eines – zu den Schlitten.

22 Frauen und Männer haben den dreistündigen Schnupperkurs auf der Tannenbodenalp 1400 Meter über Meer gebucht. Laien, die einmal einen Hundeschlitten lenken wollen, wie man ihn sonst nur von Bildern aus Lappland kennt – Familien mit Kindern, junge ­Paare, Väter mit hundevernarrten Töchtern. Michael Kobler bietet mit seinem Team in der zwölften Saison Husky-Touren in der Schweiz an. Er hält über 40 Hunde im toggenburgischen Alt St. Johann, wo sein Unternehmen, Huskystuff, ansässig ist. Während eines Finnlandaufenthalts hatte es ihn erwischt: «Damals habe ich mich total mit dem Husky-Virus angesteckt», sagt Kobler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.